Angela Wüst

Mit ihren medialen Auseinandersetzungen mit dem Ort fordert Angela Wüst (*1986) dazu auf, die Umgebung präzise zu betrachten. Ihrem Interesse für Fragen der Raumwahrnehmung, insbesondere des Nebeneinanders von Fläche und Raum, nähert sie sich, indem sie Zweidimensionales und Dreidimensionales konfrontiert. Basierend auf Betrachtungen der architektonischen Raumstrukturen entstehen Installationen, in denen sie analoge und digitale Medien, bewegte und statische Bilder vereint. Ihre Werke, häufig passgenau für den Ort konzipiert und so nur für eine begrenzte Zeit zu sehen, schreiben sich in ihrer ephemeren Leichtigkeit und mit Poesie in ihm ein und regen den Betrachter dazu an, sich selbst zu verorten.

www.angelawuest.ch